U-19 zieht ins Achtelfinale ein – Joker Becker erlöst Vulkaneifel

In einer intensiv geführten Partie konnte sich die U-19 des JFV Vulkaneifel gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksloga West, JSG Schneifel, mit 2:1 durchsetzen.
Die Gäste begannen stark und setzten unsere Mannschaft in den ersten 10 Minuten stark unter Druck. Nach einem schönen Spielzug gingen sie dann auch verdient in Führung. Für unsere Mannschaft war das ein Wachmacher. Ab sofort übernahm man das Kommando und konnte sich mehrere Chancen herausspielen. Julian Stolz scheiterte in der 30. Spielminute nach tollem Pass von Tim Neumann noch am Pfosten, besser machte es dann Paul Minninger. Nach schönem Spielzug konnte er sich entscheidend durchsetzen und zum 1:1 ausgleichen.
In der 2. Halbzeit flachte die Partie dann etwas ab. Joker Yannick Becker war es dann vorbehalten, in der 85. Spielminute das erlösende 2:1 zu erzielen. Nach Vorlage von Adrian Stolz zog Becker ab 20 Metern ab und der Ball schlug im Winkel des gegnerischen Tores ein.
In der letzten Spielminute hatten die Gäste noch eine Großchance, welche unser Torwart Vincent Baur glänzend parrieren konnte.

Fazit:
Das Spiel war mit der Begegnung gegen Wittlich das beste was ich diese Saison von uns gesehen habe. Freuen tut es mich vor allem für Yannick, der uns mehrere Wochen verletzt gefehlt hat und als Kapitän natürlich ein ganz wichtiger Spieler für uns ist.
Der Fokus liegt aber bereits jetzt schon wieder auf der Meisterschaft. Am Samstag kommt mit der Mannschaft aus Hetzerath eine Truppe nach Strohn, die uns kämpferisch alles abverlangen wird.

Es spielten: Baur, Schleidweiler, Neumann, Minninger, Peters, Zeimetz, Goeden, Grommes, Schiefer, Schriever, Stolz
Eingewechselt: Thullen, Becker, A.Stolz, Schumacher

KategorienA