D1: SpFr Eisbachtal – JFV Vulkaneifel 6:2

Bei bestem Fussballwetter startete unsere D1 mutig und mit Herz in die Partie. Bereits in der 6. Minute konnte sich Fynn Kläs im Strafraum der Eisbachtaler durchsetzen und den Ball trocken ins Tor-Eck verwandeln. Die zunächst von unserer Spielweise überraschten Gegner konnten jedoch den Anschluss herstellen. In der 18. Minuten erzielte unser linksaußen Tim Schommers die erneute Führung. Diese wurde wenige Minuten später erneut egalisiert. Das Spiel ging munter hin und her. Unser Keeper Tim Follmann konnte die Chancen der kopfballstarken Eisbachtaler abwehren.

Wie in unserem Spiel gegen Eintracht Trier konnte der Gegner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein Tor erzielen. Der Schiedsrichter war im Spiel der Auffassung die Halbzeit würde 40 statt der regulären 30 Minuten dauern. Nach 37 Minuten pfiff er dann die erste Halbzeit nach Trainerhinweis ab. Das 3:2 fiel in diesen Zeitraum nach der 30. Minute. Den Respekt den sich unsere Jungs verdient haben, spürte man in der Diskussion um die Anerkennung der Gültigkeit des 3:2.

Unser durch 4 Krankheitsausfälle stark dezimierter 11er Kader, war in der zweiten Halbzeit nicht in der Lage, den körperlich überlegenen und konditionsstarken Eisbachtalern mitzuhalten. Im Verlauf der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte merklich. Die zusätzliche Spieldauer der ersten Halbzeit verschärfte dies zusätzlich.

Eisbachtal siegt insgesamt verdient, wenn auch das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist, da die eingewechselten Finn Schmitz per Kopf die Latte traf und Nils Otto freistehend das Tor leider knapp verfehlte. Elias Ludwig schaffte erneut die Aktion des Spiels, als er auf der Linie per Kopf spektakulär abwehrte.

Am Samstag 6.4. startet die nächste Rheinlandligapartie gegen die TUS Koblenz in Gillenfeld.

KategorienD1