D1: JFV Vulkaneifel – Eintracht Trier I 1:7

Unsere D1 traf im Auswärtsspiel in Trier auf einen hochmotivierten Gegner. Dieser hatte überraschend das letzte Spiel gegen die JFV Rhein Hunsrück verloren und von unserem Team im Hinspiel drei Tore hinnehmen müssen.

Bereits in der 7. Minute gelang Jannis Bleidt die 1:0 Führung, da er von der nicht immer sattelfesten Abwehr der Trierer nicht ausgeschaltet werden konnte. Leider gelang der Eintracht analog zum Hinspiel postwendend der Ausgleich. In der Folge konnten wir das Tempo nicht durchhalten und es schlichen sich vermehrt Fehler im Spiel ein. Hier machte sich der deutlich höhere Trainingsaufwand der Gegner bemerkbar. Das krankheitsbedingte fehlen von zwei erfahrenen Verteidigern wurde im Spiel deutlich. Die körperlich überlegenen Trier setzen diesen in den Zweikämpfen geschickt ein und erzwangen hierdurch weitere Wechsel in der Defensive.

In der Offensive fehlte uns in der zweiten Hälfte oftmals die letzte Überzeugung zum Torerfolg. Unter dem Strich eine verdiente Niederlage gegen den Favoriten auf die Rheinlandmeisterschaft, die im Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist.

Nach Ostern geht es weiter mit einem Spiel gegen die JSG Vulkaneifel Ettringen. Mit einem Sieg kann die D1 ins Finalturnier des Rheinlandpokal einziehen.

D1: JFV Vulkaneifel – TUS Koblenz 2:2

Bei bestem Fußballwetter startete unsere D1 in Gillenfeld gegen die TUS Koblenz. Unserem Team gelang es immer wieder früh zu attackieren und den Spielaufbau der Koblenzer zu unterbinden. Aus den Balleroberungen wurden sich Torchancen erarbeitet. In der 16. Minute belohnte sich, der im ganzen Spiel stark aufspielende, Simon Zilgen mit dem 1:0 per Kopf. Wie schon häufiger in der Rückrunde währte der Vorsprung nur kurz. Koblenz glich eine Minute später aus.

Unbeeindruckt legte Fynn Kläs in der 23. Minute nach gutem Zuspiel von Tom Hoff nach. Nach der Pause kam Koblenz stärker auf. Die Kräfte unseres Teams schwanden zusehends. Verletzungs- und Konditionsbedingt musste die gesamte Abwehr mit Vincent Laux, Ellias Ludwig und Thomas Schömer ausgewechselt werden. Mit großem Einsatz wurde weiter das eigene Tor verteidigt. Dort war Tim Follmann ein sicherer Rückhalt, der die Koblenzer Angreifer verzweifeln ließ. In der 48. Minute gelang Koblenz das leistungsgerechte 2:2. In der Schlussphase hatte Tim Schommers sogar die Chance zum Siegtreffer auf seinem rechten schwächeren Fuß.

Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung freute sich unser Team über den erkämpften Punkt.

Kader:

1Tim Follmann
2Vincent Lauxen
3Nils Otto
5Finn Schmitz
6Elias Ludwig
7Fynn Klaes
9Tim Schommers
10Jonah Castor
11Thomas Schömer
12Tom Hoff
13Simon Zilgen
15Noah Braun
22Philippe Fuhrmann

D1: SpFr Eisbachtal – JFV Vulkaneifel 6:2

Bei bestem Fussballwetter startete unsere D1 mutig und mit Herz in die Partie. Bereits in der 6. Minute konnte sich Fynn Kläs im Strafraum der Eisbachtaler durchsetzen und den Ball trocken ins Tor-Eck verwandeln. Die zunächst von unserer Spielweise überraschten Gegner konnten jedoch den Anschluss herstellen. In der 18. Minuten erzielte unser linksaußen Tim Schommers die erneute Führung. Diese wurde wenige Minuten später erneut egalisiert. Das Spiel ging munter hin und her. Unser Keeper Tim Follmann konnte die Chancen der kopfballstarken Eisbachtaler abwehren.

Wie in unserem Spiel gegen Eintracht Trier konnte der Gegner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein Tor erzielen. Der Schiedsrichter war im Spiel der Auffassung die Halbzeit würde 40 statt der regulären 30 Minuten dauern. Nach 37 Minuten pfiff er dann die erste Halbzeit nach Trainerhinweis ab. Das 3:2 fiel in diesen Zeitraum nach der 30. Minute. Den Respekt den sich unsere Jungs verdient haben, spürte man in der Diskussion um die Anerkennung der Gültigkeit des 3:2.

Unser durch 4 Krankheitsausfälle stark dezimierter 11er Kader, war in der zweiten Halbzeit nicht in der Lage, den körperlich überlegenen und konditionsstarken Eisbachtalern mitzuhalten. Im Verlauf der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte merklich. Die zusätzliche Spieldauer der ersten Halbzeit verschärfte dies zusätzlich.

Eisbachtal siegt insgesamt verdient, wenn auch das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist, da die eingewechselten Finn Schmitz per Kopf die Latte traf und Nils Otto freistehend das Tor leider knapp verfehlte. Elias Ludwig schaffte erneut die Aktion des Spiels, als er auf der Linie per Kopf spektakulär abwehrte.

Am Samstag 6.4. startet die nächste Rheinlandligapartie gegen die TUS Koblenz in Gillenfeld.

D1: JFV Vulkaneifel – JFV Rhein-Hunsrück 0:4

Im Heimspiel in Gillenfeld gerät unser Team wie im letzten Spiel in Wirges früh in Rückstand. Die krankheitsbedingt umgestellte Abwehr schaffte es in der ersten Spielhälfte nicht gemeinsam mit dem Mittelfeld, Druck auf die ballsichereren Rhein-Hunsrücker auszuüben. So ging es mit 0:3 in die Pause.

Nach Umstellung in der Halbzeit ging unser Team mit mehr Einsatz in die Partie. Wir schafften so mehr Spielanteile und erarbeiteten eigene gute Torchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. In den Schlussminuten kam der Gegner zu einer der wenigen Chancen in der zweiten Hälfte. Diese wurde zum 0:4 Endstand genutzt.

Nächsten Samstag steht das Auswärtsspiel in Eisbachtal an.

Kurzinterviews #jfvmeinteam -D1-

1. JFV: Wie lief die Hinrunde für euch und eure Mannschaft?
Jörg Schömer: Die Hinrunde verlief überaus erfolgreich. Nach guter Vorbereitung mit Turnierteilnahmen in Bitburg, Trainingscamp mit Übernachtung in Daun und Turniersieg beim Turnier der Kooperationspartner des 1. FC Köln, starteten wir in die Vorrunde der Bezirksliga. Ziel war es die obere Tabellenhälfte zu erreichen. Schlüsselerlebnis war das erste Saisonspiel gegen den JFV Morbach. Zur Pause lag unser Team noch zurück und konnte erst in der Schlussminute das Spiel drehen. In der Vorrunde wurde mit 9 Siegen in 11 Spielen der zweite Tabellenplatz erreicht.
Dieser sicherte den Aufstieg in die Rheinlandliga mit nur 6 Mannschaften im gesamten Rheinland. Dies ist die höchst mögliche Spielklasse für D-Jugendliche. Mit Eintracht Trier vertritt der JFV Vulkaneifel den Südwesten des Fußballverbandes Rheinland in der Liga.
2. JFV: Was war für euch das schönste Erlebnis seit der Sommerpause bzw. seit den Sommerferien?
Jörg Schömer: Neben den vielen schönen Momenten nach gemeinsam erkämpften Siegen, war der Moment des Aufstiegs mit anschließender Feier sicher das herausragende Erlebnis.
3. JFV: … und was lief nicht so gut?
Jörg Schömer: Nach dem Erreichen des Aufstieges fällt es der Mannschaft aktuell schwer, in den Vorbereitungstrainings und Testspielen die nötige Spannung für die schwierigen Aufgaben in der Rückrunde aufzubauen. Hieran werden wir weiter arbeiten.
4. JFV: Was war für euch außerhalb des Fußballplatzes besonders erwähnenswert?
Jörg Schömer: Positiv ist mir der gute Zusammenhalt und Kameradschaft der Mannschaft auch neben dem Fußballplatz aufgefallen. Hier sind Freundschaften entstanden und den Jugendlichen wurden positive Impulse für ihre Persönlichkeitsentwicklung gegeben. Ermöglicht wurde dies auch durch das Engagement der Eltern. Diese haben immer tatkräftig unterstützt.
So freut es mich, dass wir mit der gesamten Mannschaft und Eltern zu einem dreitägigen Turnier nach Belgien mit 31 Personen starten. Bei dieser Abschlussfahrt wird der Fußball einer der „schönsten Nebensachen der Welt“ sein.
5. JFV: Was sind eure Ziele für das Fußballjahr 2019?
Jörg Schömer: In der Rückrunde werden wir als Underdog versuchen, uns möglichst teuer zu verkaufen. Als kleinster Verein mit einem Einzugsgebiet von 15.000 Einwohnern geht es gegen die großen Clubs des Rheinlands mit Einwohnerzahlen von über 100.000 Einwohnern. An diesem Größenvergleich wird deutlich, dass es für uns um einen Lernprozess in der Rückrunde geht. Die Erfahrung gegen die besten Teams anzutreten, wird uns später keiner nehmen können.

 

D1: SPVGG EGC Wirges – JFV Vulkaneifel 1:0

Unsere D1 reiste zum zweiten Spiel in der Rheinlandliga nach Wirges. Unser Team wirkte von Beginn an im Mittelfeld zu schläfrig.
Durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau verloren wir den Ball nach Anspiel vom Torwart direkt vor den Strafraum. Wirges nutzte dies in der 4. Minute eiskalt zum 1:0 aus. Auch dieser Weckruf brachte keinen Schwung in unseren Spielaufbau. Dank des stark spielenden Elias Ludwig in der Defensive ließen wir nur wenige Chancen zu. Wir erarbeiteten uns einige Torabschlüsse. Diese waren jedoch nicht zwingend genug.

In der Schlussphase erhöhte unser Team das Risiko um den Ausgleich zu erzielen. In einer Kontersituation rettete Elias Ludwig spektakulär per Kopf auf der Linie. In dem offenen Spiel gelang uns leider der Ausgleich nicht mehr und es endete 1:0 für Wirges.

D1: JFV Vulkaneifel – SV Eintracht Trier I 3:5

Im ersten Spiel der Rheinlandliga unterliegt unsere D1 insgesamt unglücklich gegen die Eintracht aus Trier. Trotz der schmerzhaften Niederlage in der Vorrunde spielte unser Team von Beginn an mit viel Herz und Leidenschaft. Der Mut, sich nicht in die Defensive drängen zu lassen wurde in der 8. Minute durch ein Tor vom Kapitän Jannis Bleidt belohnt. Durch einen Kopfball, mit etwas Glück und Können, erzielte die Mannschaft der Großregion Trier den Ausgleich in der 10. Minute. Unser Team spielte weiter mit und zwang durch Gegenpressing im Mittelfeld den Gegner zu zahlreichen Fehlpässen und eroberte eigene Bälle. Diese wurden zielstrebig in die Tiefe gespielt. Simon Zilgen konnte einer dieser Situationen nutzen und in der 23. Minute das 2:1 erzielen. Zwei Minuten später konnte die Eintracht eine ihrer wenigen torgefährlichen Situationen in der ersten Halbzeit zum Ausgleich nutzen. In der 27. Minute konnte Jannis Bleidt erneut abgeklärt zuschlagen und die erneute Führung erzielen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel der Ausgleich nach einer Einzelaktion des Trierer Kapitäns, der an diesem Tag den Unterschied machte.

In der zweiten Halbzeit mussten wir dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zahlen. Unserem Team gelangen weniger Torabschlussaktionen. Trier konnte seine wenigen Chancen effizient zum 3:5 Endstand nutzen.

Unser Team war im Moment der Niederlage zunächst geknickt. Realisierte aber kurze Zeit später, das es trotzdem stolz auf die Mannschaftsleistung sein kann.

Kader:

1Tim Follmann
2Vincent Lauxen
3Nils Otto
4Marvin Zeyen
5Finn Schmitz
6Elias Ludwig
7Fynn Kläs
8Jannis Bleidt
9Tim Schommers
11Thomas Schömer
12Tom Hoff
13Simon Zilgen
15Noah Braun
22Philippe Fuhrmann

D1&C1: VorbereitungsCamp

Das erste VorbereitungsCamp in Kooperation mit der Fußballschule des 1. FC Köln war ein voller Erfolg. Über 30 begeisterte Jugendliche starten weiter gestärkt in Richtung Rückrunde. Die Heimtrainer konnten einige neue Impulse für die weitere Trainingsarbeit aus dem Wochenende mitnehmen.

Die Rückrunde kann kommen!

Unsere D1 trat Samstags parallel im Finalturnier der Futsal-Rheinlandmeisterschaften an. In der extrem stark mit Rheinlandligisten besetzten Gruppe B wurde der 4. Platz erreicht.

Tarek in Action

D1-C1: Vorbereitungscamp mit der Fußballschule 1. FC Köln

Am Freitag den 15.02.19 starten unsere Mannschaften D1 und C1 das neue Vorbereitungscamp unter der Leitung der Fußballschule des Kooperationspartners 1. FC Köln mit Testspielen zur Festlegung der Trainingsschwerpunkte in den nächsten Tagen.
Am Freitag um 16:30 Uhr startet unser D1. Um 17:30 Uhr beginnt die C1. Beide Teams treten gegen die D1 und C1 des JFVs Wittlicher Tal in Strohn an. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist gesorgt.
Die Trainer Florian Streuke, Thomas Becker, Jan Diederichs und Jörg Schömer erwarten vom Feedbackgespräch im Anschluss neue Impulse zur Optimierung der Trainingsarbeit der ambitionierten Teams.
Samstags und Sonntags werden dann intensive Einheiten zur Rückrundenvorbereitung mit den Stammtrainern und den Trainer der Fußballschule stattfinden. Die Erkenntnisse aus den beiden Testspielen werden hier die Trainingsschwerpunkte bilden.

D1: Vize-Hallenkreismeister

Im Endrundenturnier der Hallenkreismeisterschaften erreichte unsere D1 den zweiten Platz mit 10:1 geschossenen Toren. Im entscheidenden Gruppenspiel gegen den JFV Wittlicher Tal bekam unser Team das einzige Gegentor im gesamten Turnier. Nach souveränen Siegen mit je 3:0 gegen Mont-Royal, Wittlich IV und 1:0 gegen Wittlich II, konnte im entscheidenden Spiel kein Tor erzielt werden. Wie es im Fußball manchmal läuft, konnten wir trotz mehrerer Großchancen und einigem Pech mit zwei Innenpfostenschüssen nicht in Führung gehen. Wittlich nutzte eine Schusschance, die unhaltbar im Winkel landete.

Unsere Defensive, souverän von Tom Hoff angeführt, ließ im gesamten Turnier kaum Chancen für die Gegner zu. Im Sturm beeindruckte Tim Schommers mit 5 geschossenen Toren. Das Publikum war von dem schnellen Kombinationsspiel in die Tiefe unseres Teams begeistert.

Wir gratulieren dem Hallenkreismeister JFV Wittlicher Tal I.

Torschützen:

  • Tim Schommers 5
  • Fynn Kläs 2
  • Elias Ludwig
  • Simon Zilgen
  • Tom Hoff

D1: FiFa Futsal Hallen Masters JFV Rhein-Hunsrück

Unsere D1 ist am Samstag den 12.01. in Simmern bei dem Einladungs-Futsal-Turnier des JFV Rhein-Hunsrück gestartet. Bei dem mit Rheinlandligisten und dem 1. FC Kaiserslautern besetzen Turnier konnte unser Team den 6. Platz von 10 Teams erreichen.

Torschützen bei unseren Spielen gegen TUS Koblenz, Eintracht Trier, JSG Saarburg, TUS RW Koblenz und die Spft. Eisbachtal waren Tim Schommers 2, Simon Zilgen 2, Jonah Castor und Fynn Kläs.

Bereits am kommenden Sonntag tritt die D1 bei der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaften in Traben Trabach ab 10 Uhr an.

D1: 1. Platz erste Runde der Hallenkreismeisterschaften

In der ersten Runde der Hallenkreismeisterschaften setzt sich die D-Jugend mit:
5:2 gegen JSG Platten 2
3:0 gegen JSG Untere Salm
3:1 gegen JFV Wittlich 2
1:0 gegen JSG Mohrbach 4
ungeschlagen durch. Mit dem ersten Platz wurde die zweite Runde erreicht.
Kader:

2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Tim Follmann
8 Jannis Bleidt
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
22 Philippe Fuhrmann

D1: Rheinlandpokal JSG Eifelland Müllenbach – JFV Vulkaneifel 0:3

In der 4. Runde des Rheinlandpokals setzte sich unsere Mannschaft gegen einen guten Gegner souverän durch. Die JSG Eifelland hatte in der ersten Spielminuten gute Chancen. Diese wurden von Tim Follamnn souverän pariert.
Fynn Kläs gelang es die neu formierte Abwehr mit Marvin Zeyen und Vincent Laux zu sortieren und für ein zu Null-Spiel so sorgen. Tim Schommers, der neben Nils Otto spielte,  gelang in der 18. Minute das 1:0. Mit neuem Schwung kam die Mannschaft nach Einwechslung von Tom Hoff und Simon Zilgen nach der Halbzeitpause auf den Platz. In der 35. und 36. Minute sorgten Simon Zilgen und Kapitän Jannis Bleidt für den 3:0 Endstand. Unser Eingewechselter Keeper Philippe Fuhrmann wurde mehrfach ernsthaft geprüft und zeigte keine Schwächen.
Die D1 überwintert im Rheinlandpokal und hat sich eine Pause nach den anstrengenden und erfolgreichen Wochen verdient.

Bereits am nächsten Wochenende wird ein Teil des Teams in der ersten Runde der Hallenkreismeisterschaften in Traben-Trabach antreten.

Kader:

1 Tim Follmann
2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Finn Schmitz
7 Fynn Klaes
8 Jannis Bleidt
9 Tim Schommers
10 Jonah Castor
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
13 Simon Zilgen
22 Philippe Fuhrmann

D1: JFV Vulkaneifel – JSG Hinterbüsch-Üdersdorf 4:1 – Aufstieg in die Rheinlandliga

Bei bestem Fussballwetter startete um 14 Uhr das entscheidende Spiel um den Aufstieg in die Rheinlandliga in Manderscheid auf der Sportanlage. Bei der Einstellung der Mannschaft haben das Trainerteam (Jörg Schömer, Jan Diederichs, Jörg Castor) das Thema Aufstieg nicht angesprochen. Dennoch war dem Team die Besonderheit vor einer großen Zuschauermenge zu spielen anzumerken. Trotz des frühen Führungstreffers durch Kapitän Jannis Bleidt in der 4. Minute, der damit die Torjägerliste anführt, war die Nervosität auf dem Platz spürbar.


 

 

 

In der 16. Minute erzielte Fynn Kläs mit tollem Einsatz das 2:0 im Liegen. Unser Team ließ jedoch zahlreiche Tormöglichkeiten ungenutzt. Diese wurden vom sehr starken Schlußmann der Hinterbüscher pariert. Wie es im Fussball dann häufig passiert, nutzt der Gegner eine Umschaltsituation, in der sich unsere Defensive nicht einig war, und erzielte den Anschlusstreffer. Dies war übrigens das erste Gegentor nach 24 erzielten Toren in Pflichtspielen.
In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen. Das 3:1 Kopfballtor durch Tom Hoff 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff beruhigte das Spiel. Wir ließen keine Torchancen mehr zu und ließen einige selbst liegen. Der eingewechselte Tim Schommers sorgte 5 Minuten vor dem Spielende für den 4:1 Endstand.


Der Aufstieg in die Rheinlandliga mit nur 6 Teams war perfekt und dies unabhängig vom Ausgang der anderen Spiele.
Als Überraschung für das Team hat es sich der Vorstand des JFV Vulkaneifel mit Stefan Feiten, Mario Kläs und Ralf Fuhrmann nicht nehmen lassen, die gesponsorten Aufstiegsshirt zu verteilen und der Mannschaft für die aussergewöhnliche bisherige Saison zu bedanken. Richtigerweise wurde aber auch angesprochen, mit welchen Teams die D-Jugend Rheinlandliga besetzt ist. Der JFV Vulkaneifel wird als mit Abstand kleinster Verein versuchen seine Aussenseiterrolle zu nutzen.


Die von Manuela und Mario Kläs perfekt vorbereitete Aufstiegsfeier für das Team, Gäste und Eltern nahm seinen Lauf. Fotosessions in Aufstiegsshirts, FiFa-PS4-Turnier, Megaburgergrillen….
Den beiden gilt unser Dank für ihren Einsatz nicht nur an diesem Wochenende.

Am kommenden Samstag wird das letzte Spiel der Mannschaft 2018 im Rheinlandpokal gegen die JSG Eifelland in Kaisersesch um 15 Uhr statt.

Kader:

1 Tim Follmann
2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Finn Schmitz
6 Elias Ludwig
7 Fynn Klaes
8 Jannis Bleidt
9 Tim Schommers
10 Jonah Castor
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
13 Simon Zilgen
15 Noah Braun
22 Philippe Fuhrmann

D1: JSG Saarburg – JFV Vulkaneifel 0:3

Unsere D1 traf bei schwierigem Fritz-Walter-Wetter auf sich im Aufschwung befindende und spielerisch gute JSG Saarburg.

Gut eingestellt und hoch konzentriert traten unsere Jungs auf das Geläuf.

Wie zu erwarten begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Technisch starke Eifeler gegen disziplinierte und konterstarke Saarburger.

Somit waren in den ersten 20 Minuten Torchancen Mangelware.

Dann gewann unser Kämpfer Simon Zillgen gegen den drei Köpfe größeren saarburger Schlussmann einen Pressball und schob den Ball zum schmeichelhaften 1:0 ins Tor.

Wer dachte, diese Szene würde unsere Jungs beflügeln, irrte sich gewaltig.

Das Gegenteil war der Fall. Saarburg spielte stark auf und kam zu zahlreichen Möglichkeiten. Einzig unser Torwart Tim Follmann konnte mit zwei Paraden, von einer anderen Welt, das 1:1 verhindern.

Somit ging es platsche nass und etwas glücklich in die Halbzeit.

Auch die zweite Hälfte begann mit einer druckvollen Phase der starken Saarburger.

Unsere starke Abwehrreihe sowie das Aluminium verhinderten den Ausgleich. In der 47 Minute nutze Tom Hoff eine kleine Schwäche des Gegners und schloss zum erlösenden 2:0 ab.

Deshalb blieb der gegnerischen Mannschaft nichts anderes übrig, als ihre Abwehrreihe zu öffnen.

Dies führte zum 3:0 durch unseren Kapitän Jannis Bleidt.

Kurze Zeit später war das Spiel vorbei und allen Eltern, Zuschauern und Trainern viel ein Stein vom Herzen.

Geschafft, nass aber glücklich ging unser Team in die warme Kabine und gönnte sich einen Siegertee.

Respekt gebührt aber auch unserem Gegner, der uns spielerisch und kämpferisch das Leben mit einer tollen Leistung schwer gemacht hat.

D1: Rheinlandpokal TUS Mayen – JFV Vulkaneifel 0:9

Unsere D1 setzt das Toreschießen in der 3. Runde des Rheinlandpokals fort. Mit einem klaren 9:0 Sieg gegen den TUS Mayen ist die D1 auch 2019 im Rheinlandpokal vertreten.

In der Spielanlage überzeugt die Mannschaft mit zielstrebig offensiven Kombinationsfussball.

Torschützen:
4 x Tim Schommers
2 x Jannis Bleidt
1 x Simon Zilgen
1 x Jonah Castor
1 x Tom Hoff

Kader:

1 Tim Follmann
2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Finn Schmitz
6 Elias Ludwig
7 Fynn Klaes
8 Jannis Bleidt
9 Tim Schommers
10 Jonah Castor
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
13 Simon Zilgen
15 Noah Braun

D1: JFV Vulkaneifel – JSG Mötsch 10:0

Unsere D1 zeigte sich in Spiellaune nach dem verlorenen Spiel am letzten Spieltag. Unser Team hielt das Tempo über das gesamte Spiel hoch und zeigte ein gute Passgenauigkeit. Die Freude bei Team war groß, als Noah Braun sein verdientes Tor nach engagierten Leistungen in den letzten Spielen erzielte. Tim Schommers war mit drei Treffern erfolgreichster Torschütze des Tages.

Aus schönen Kombinationen wurden zahlreiche Tore erzielt. Wobei noch einige Großchancen liegengelassen wurden.

Durch den Sieg konnte der zweite Tabellenplatz hinter Eintracht Trier wieder erreicht werden.

Torschützen:
3 x Tim Schommers
2 x Jannis Bleidt
2 x Fynn Kläs
1 x Noah Braun
1 x Tom Hoff
1 x Simon Zilgen

Kader:

1 Tim Follmann
2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Finn Schmitz
7 Fynn Klaes
8 Jannis Bleidt
9 Tim Schommers
10 Jonah Castor
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
13 Simon Zilgen
15 Noah Braun
22 Philippe Fuhrmann

D1: Eintracht Trier – JFV Vulkaneifel 7:0

In den ersten Minuten  des Spiels unserer D1 gegen die D-Jugend der Eintracht Trier konnten wir gut mithalten und einzelne Nadelstichangriffe setzen. Das Trierer Team konnte jedoch in der 10. Minute aus einer schönen Einzelaktion das 1:0 erzielen. Der direkt folgende Doppelschlag entschied das Spiel leider zu früh. Die sehr ball- und passichere Eintracht dominierte dann über weite Strecken das Spiel und ging mit 4:0 in die Halbzeit.
Beide Teams wechselten in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit die komplette Ersatzbank ein. Unser Team konnte durch Einsatzbereitschaft eine noch höhere Niederlage im zweiten Spielabschnitt verhindern.
Unser Keeper Tim Follmann war bei allen der erzielten Treffer chancenlos diese zu halten.
Ein Dank gilt auch Rheinhard Kläs, der spontan wegen des nicht angetretenen Schiedsrichters eingesprungen ist und die Partie souverän leitete.
Insgesamt hat unser Team Lehrgeld bezahlt und gegen einen der Favoriten auf den Rheinlandligameister verdient verloren.

Am nächsten Samstag den 03.11.18 geht es beim Heimspiel mit neuem Schwung gegen die JSG Mötsch in Gillenfeld.

1 Tim Follmann
2 Vincent Lauxen
3 Nils Otto
4 Marvin Zeyen
5 Finn Schmitz
6 Elias Ludwig
7 Fynn Klaes
8 Jannis Bleidt
9 Tim Schommers
10 Jonah Castor
11 Thomas Schömer
12 Tom Hoff
13 Simon Zilgen
15 Noah Braun
22 Philippe Fuhrmann