C1: Fragen zur Saison an den Trainer Florian Streuke

Mein Saison Highlight war natürlich ganz klar die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Rheinlandliga. Aber besonders die zwei Rückrundenspiele gegen unsere direkten Konkurrenten, Schweich und Trier Tarforst. In diesen zwei Spielen haben die Jungs ihr ganzes Können gezeigt und nicht nur mich, sondern auch alle Zuschauer begeistert. Echte Highlights eben.
Die größte Überraschung für mich war dieser unbedingte Siegeswillen den die Jungs so gut wie in jedem Spiel gezeigt haben. Dies war nach der letzten Saison nicht unbedingt zu erwarten. Das zeigt aber auch die Klasse Entwicklung jedes einzelnen Spielers in dieser Saison.
Die größten Unterstützer waren ganz klar unsere Eltern. Egal ob Fahrdienst, Kuchen backen oder Verkauf. Alles hat absolut reibungslos funktioniert und ich musste mir darüber nie Gedanken machen. Herzlichen Dank nochmal an alle. Aber vor allem an Claudia die das immer hervorragend gemanagt hat.
Diese funktionierende Gesamtpaket vom Spieler bis zum Platzwart, war letztendlich der Schlüssel für diese fantastisch Saison.

A1: Fragen zur Saison an die Trainer Markus Boos & Alex Hieronimus

Alex Hieronimus:
Mein Saisonhighlight war der Aufstieg in die Rheinlandliga mit einer Mannschaft, die sowohl auf als auch neben dem Platz als eingeschworener Haufen auftritt.
Markus Boos:
Mein persönliches Highlight neben dem Aufstieg war der 6:3 Hinspielsieg gegen die Mannschaft aus Wittlich. Spätestens bei diesem Spiel konnte man erkennen, was diese Mannschaft in dieser Saison schaffen kann.

Alex Hieronimus:
Der größte Überraschungsmoment war der 3:4 Sieg gegen die JSG Wittlich. Dabei konnten wir zu zehnt und nach 3:1 Rückstand die 3 Punkte dennoch mit nach Hause nehmen.
Markus Boos:
Die größte Überraschung war die problemlose Integration der vielen Neuzugänge im Sommer, was für den einwandfreien Charakter der Mannschaft spricht.

Alex Hieronimus:
Das alles wäre ohne die tolle Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen. Sie waschen die Trikots, organisieren einen Verkauf bei unseren Heimspielen und verbringen etliche Stunden auf den Sportplätzen im ganzen Spielkreis, um uns zu unterstützen. Dafür ein riesiges Dankeschön von uns Trainern und dem gesamten Team.
Markus Boos:
Die größte Unterstützung sind sicherlich die Eltern, die uns als Mannschaft in sämtlichen Belangen, sei es Verkauf, Trikotwäsche oder einfach nur die fahrten zu den Auswärtsspielen, unterstützen und somit einen großen Beitrag für den diesjährigen Erfolg geleistet haben.

Foto-Highlight: Karnevalstraining

A Jugend Rheinlandliga – offen für Verstärkung

Wir suchen dich, für die in die Rheinlandliga aufgestiegene A-Jugend. Du bist ein Kicker aus dem Jahrgang 2001-2002 und möchtest dich mit den besten Vereinen im Fußballverband Rheinland messen, wende dich gerne direkt an den Trainer Markus Boos 0151-23501639. Wir freuen uns auf dich…

D1: Saisonabschlussfahrt zum EuroCup 2019 in Lommel – Belgien

Unser D1 erreicht beim EuroCup Turnier in Belgien den dritten Platz. Das Team mit allen 15 Spielern und 13 Begleitern erlebten tolle 3,5 Tage im Ferienpark Blaue Meer in Lommel. Die gemieteten Mobilehomes wurden dank des ausgezeichneten Wetters nur zum kurzen schlafen benutzt.

Film zur Saisonabschlussfahrt

In einem emotionalen Abschied am letzten Abend dankten die Trainer Jan Diederichs und Jörg Schömer ihren Spielern und wünschten ihnen viel Erfolg in der neuen Saison. Die Mannschaft selbst bedankte sich bei beiden mit selbst geschriebenen persönlichen Worten.
Die Fahrt war ein gelungener Abschluss für eine außergewöhnliche Saison.

C-Jugend Training offen für alle

Wer nächstes Jahr in einer Rheinlandliga-Mannschaft (Jahrgang 2005-2006) spielen möchte ist herzlich zu den folgenden offenen Trainingsterminen eingeladen:
Mittwoch 29.05 17:30 Uhr Wallscheid.
Donnerstag 06.06 17:30 Uhr Gillenfeld
Donnerstag 13.06 17:30 Uhr Strohn
Montag 17.06 17:30 Uhr Gillenfeld
Dienstag 25.06 17:30 Uhr Gillenfeld
Wir freuen uns auf dich!
Trainerteam: Florian Streuke, Jörg Schömer, Jan Diederichs, Torsten Lanser

C1 Macht ihr Meisterstück

JSG DORS-WSO Steffeln – JFV Vulkaneifel          0:4  (0:1)
Tor: 0:1 Anton Minninger, 0:2,0:3 Ben Häb, 0:4 Finn Listner

Bereits am vorletzten Spieltag in der Bezirksliga West, sicherte sich unsere C1 mit einen vier zu null Auswärtserfolg in Auel, die vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Rheinlandliga.
Das Spiel begann zerfahren und hektisch. Man merkte unseren Jungs und dem Trainerteam eine gewisse Nervosität an. Im weiteren Spielverlauf erspielte sich unser JFV- Team eine klare Feldüberlegenheit, verpasste es aber eine ihrer zahlreichen Torchancen im Tor unterzubringen.
So musste man bis zur 17 Minute warten, bis es Anton Minninger gelang den starken Torhüter von DORSA zu überwinden und das erlösende erste Tor zu erzielen.
Mit einer knappen eins zu null Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann wie erste endete. Klare Feldüberlegenheit, viele Chancen, keine Tore. Erst der schnelle Doppelpack von Ben Häb (45. und 50. Spielminute) beruhigte die Nerven der Trainer und der zahlreichen mitgereisten Fans. Finn Listner sorgte dann in der 63. Minute für den vier zu null Endstand.
Nach dem Abpfiff kannte die Freude keine Grenzen mehr. Spieler, Trainer und die mitgereisten Fans feierten die vorzeitige Meisterschaft und den Aufstieg in die Rheinlandliga.
Auch der Meisterschaftspokal fand den Weg nach Auel und wurde noch auf dem Rasen vom Staffelleiter an unser Team übergeben.

Vorschau:

Bereits am heutigen Dienstag (28.05.2019) bestreitet unsere C1 ihr letztes Saisonspiel um 18:30 Uhr in Wallscheid. Über zahlreiche Zuschauer würde sich das Team sehr freuen.

D1: TUS Koblenz – JFV Vulkaneifel 7:2

Im letzten Saisonspiel startete das Spiel zunächst munter. In den ersten 10 Minuten hatten beide Seiten bereits gute Torchancen. Tim Schommers lief mutig den Torwart der TUS an und nutze den Fehler, indem er den Ball abblockte und im Tor versenkte. Wie so oft in der Rückrunde geht unser Team in Führung und bekommt postwendend den unnötigen Ausgleich. Unsere Defensive wirkte ab jetzt ungewohnt unsortiert und verlor in dieser Phase völlig den Überblick. Koblenz nutzte diese Situation und stellte das Ergebnis zur Halbzeit auf 5:1. Einen solchen Einbruch hatte nach den letzten sehr guten Leistungen keiner erwartet. Unser Team muss in jedem Spiel an seine Leistungsgrenze gehen, um mithalten zu können. Der Kader des kleinen JFV Vulkaneifel mit ca. 15.000 Einwohnern muss sich jede Woche Vereinen, die 8-10 so groß sind, stellen.
In der Halbzeit kam die Mannschaft nach dem Weckruf in der Pause sortierter zurück auf den Platz. Im Zusammenspiel mit Jannis Bleidt erzielte Simon Zilgen einen schön herausgespielten Treffer. Das Spiel endete 7:2 für TUS Koblenz.

D1: JFV Vulkaneifel – SpFr Eisbachtal

Unser Team konnte an die engagierte Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen. In einem temporeichen Spiel gelang es unserem Team nach anfänglichen Schwierigkeiten zunehmend die Kontrolle zu gewinnen. In der ersten Halbzeit konnten leider mehrere Großchancen nicht genutzt werden. In der zweiten Halbzeit kam Eisbachtal wieder stärker auf. Die Torwärter beider Teams waren an diesem Samstag nicht zu überwinden. Unser Keeper Tim Follmann zeigte Glanzparaden und hielt den Punkt für den JFV fest.
Zum Ende der Saison hat sich unser D1 Team immer stärker an das Tempo und die Dynamik der Rheinlandliga gewöhnt und fährt mit gestärktem Selbstvertrauen zum letzten Saisonspiel zu TUS Koblenz.

Kader:

1Tim Follmann
2Vincent Lauxen
3Nils Otto
4Marvin Zeyen
5Finn Schmitz
7Fynn Klaes
8Jannis Bleidt
9Tim Schommers
10Jonah Castor
11Thomas Schömer
12Tom Hoff
13Simon Zilgen

D1: JFV Rhein Hunsrück – JFV Vulkaneifel 2:1

Im Dauerregen von Simmern kämpft unser Team um Punkte in der Rheinlandliga. Von Beginn an nahm die Vulkaneifel das Spiel in die Hand. In der ersten Hälfte wurde der Rhein-Hunsrück von dem zielstrebigen Spiel der Gäste überrascht. Die Heimmannschaft konnte ihr Kombinationsspiel, anders wie im Hinspiel, nicht aufziehen. Bereits im Spielaufbau wurde der Gegner attackiert und zusehends verunsichert. Unsere Doppelsechs mit Jonah Castor und Finn Schmitz konnten die Hoheit im Mittelfeld behaupten. Einer der Chancen nutzte Jannis Bleidt, der sich wiederholt in gute Positionen brachte, zum 1:0. Typisch im Saisonverlauf gelang Rhein-Hunsrück der Ausgleich aus einer eigentlich ungefährlichen Situation. Der frei im eigenen Strafraum liegende Ball wurde nicht herausgespielt sondern von unserer Defensive liegen gelassen. Unser Gegner konnte unbedrängt den Ball ins Netz schieben. Einen fulminant geschossenen Freistoß von Finn Schmitz wehrte der Heimkeeper gekonnt ab. Aus einer schönen Kombination gelang dem JFV Rhein-Hunsrück das spielentscheidende 2:1.
In der zweiten Halbzeit zollten beide Mannschaften dem Tempo in der ersten Halbzeit Tribut. Das Spiel wurde zusehend zerfahrener. Beide Seiten konnten eigene Chancen nicht für sich nutzen.
Im Schlussviertel erhöhte unser Team mit einer geschlossenen Energieleistung weiter den Druck durch Einwechslung des offensiven Nils Otto für den Verteidiger Vincent Laux. In den wieder temporeichen Schlussminuten musste unser Keeper Tim Follmann angeschlagen ausgewechselt werden. Philippe Fuhrmann kam ins Spiel und zeigte sofort zwei tolle Paraden und leitete unsere Angriffe ein.
Großchancen konnten leider nicht genutzt werden, so dass der Gegner sichtlich froh war, als der gute Schiedsrichter das Spiel abpfiff. In einem Spiel, in dem auch drei Punkte möglich waren und der Gegner ein Unentschieden akzeptiert hätte, konnten leider keine Punkte mit in die Eifel geholt werden. Unser Team zahlte hier leider erneut Lehrgeld als mit großen Abstand kleinster Verein in der D-Jugend-Rheinlandliga.

Am nächsten Samstag findet um 13 Uhr das letzte Heimspiel der Saison gegen Eisbachtal in Gillenfeld statt.

D1: JFV Vulkaneifel-SPVGG Wirges

Januarwetter im Mai in Gillenfeld? In einem Spiel mit allen Wettervarianten von Regen, Schnee, Hagel bis zur Sonne bei kalten Temperaturen zeigte unser Team eine engagierte Leistung.

Von Beginn an setzt unsere Mannschaft Wirges unter Druck. Mit frühem Mannschaftspressing wurde viele Bälle im Mittelfeld erobert und hieraus gefährliche Torchancen herausgespielt. Eine dieser Torchancen nutzte Simon Zilgen zum 1:0 in der 16. Minute. Leider erzielte Wirges umgehend den Ausgleich, nachdem unsere sonst stabile Defensive den freien Ball im Strafraum nicht klärte, sondern vertändelte. Diese Unkonzentriertheit nach Führungstreffern zieht sich leider durch die gesamte Rückrunde.

Trotz Feldüberlegenheit in der ersten Halbzeit und Großchanchen ging es mit 1 zu 1 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte unser Team die geschlossene Mannschaftsleistung nicht auf gleichem Niveau durchhalten und Wirges kam stärker auf. Die Führung für Wirges fiel leider erneut aus einer Situation, wie in der ersten Halbzeit.

Durch Umstellung des Spielsystems mit zwei Stürmern auf Kosten einer Zweierkette wurde das Spiel in der Schlussviertelstunde zusehends hektisch. Wirges verzögerte häufig geschickt das Spiel und ließ die Uhr runterlaufen. Das Spiel endete mit einer 3 zu 1 Niederlage. Trotz dem Ergebnis hat unsere D1 ein weiteres Kapitel im Erfahrungsprozess Rheinlanliga positiv absolviert.

Unsere Teamplayer Nils Otto und Philippe Fuhrmann haben bereitwillig in der C-Jugend ausgeholfen und einen 6 zu 0 Erfolg gegen Mühlheim-Brauneberg gefeiert.

D1: 0:1 Niederlage in der 5. Runde des Rheinlandpokals gegen die JSG Vulkaneifel Ettringen

In einem Pokalspiel – auf das alle Fussballweisheiten zu Pokalspielen zutreffen – unterliegt unsere D1 überraschend 0:1 in Kottenheim gegen die JSG Vulkaneifel Ettringen. Ein Weiterkommen hätte den Einzug ins Finalturnier des Rheinlandpokals bedeutet.
In der ersten Halbzeit spielte unser Team im Ferienmodus. In einem Spiel ohne Torchancen gelang den überraschend ballsicheren Gegnern das 1:0 aus dem Nichts.
Nach der Halbzeitpause kam unsere Mannschaft aufgeweckt aus der Kabine. Bereits nach wenigen Sekunden konnte eine der zahlreichen Großchancen nicht genutzt werden. Ettringen bekam nur noch sehr wenig Ballbesitz und verteidigte mit allen Kräften und häufigem Spielerwechsel die Führung. Unser Team traf mehrfach den Pfosten und scheiterte am guten Heimkeeper.
Hier galten die eigenen Gesetze des Pokals. Ein eigener Treffer sollte nicht gelingen. Somit scheidet die D1 des JFV Vulkaneifel überraschend aus dem Rheinlandpokal gegen Ettringen aus.

D1: JFV Vulkaneifel – Eintracht Trier I 1:7

Unsere D1 traf im Auswärtsspiel in Trier auf einen hochmotivierten Gegner. Dieser hatte überraschend das letzte Spiel gegen die JFV Rhein Hunsrück verloren und von unserem Team im Hinspiel drei Tore hinnehmen müssen.

Bereits in der 7. Minute gelang Jannis Bleidt die 1:0 Führung, da er von der nicht immer sattelfesten Abwehr der Trierer nicht ausgeschaltet werden konnte. Leider gelang der Eintracht analog zum Hinspiel postwendend der Ausgleich. In der Folge konnten wir das Tempo nicht durchhalten und es schlichen sich vermehrt Fehler im Spiel ein. Hier machte sich der deutlich höhere Trainingsaufwand der Gegner bemerkbar. Das krankheitsbedingte fehlen von zwei erfahrenen Verteidigern wurde im Spiel deutlich. Die körperlich überlegenen Trier setzen diesen in den Zweikämpfen geschickt ein und erzwangen hierdurch weitere Wechsel in der Defensive.

In der Offensive fehlte uns in der zweiten Hälfte oftmals die letzte Überzeugung zum Torerfolg. Unter dem Strich eine verdiente Niederlage gegen den Favoriten auf die Rheinlandmeisterschaft, die im Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist.

Nach Ostern geht es weiter mit einem Spiel gegen die JSG Vulkaneifel Ettringen. Mit einem Sieg kann die D1 ins Finalturnier des Rheinlandpokal einziehen.

D1: JFV Vulkaneifel – TUS Koblenz 2:2

Bei bestem Fußballwetter startete unsere D1 in Gillenfeld gegen die TUS Koblenz. Unserem Team gelang es immer wieder früh zu attackieren und den Spielaufbau der Koblenzer zu unterbinden. Aus den Balleroberungen wurden sich Torchancen erarbeitet. In der 16. Minute belohnte sich, der im ganzen Spiel stark aufspielende, Simon Zilgen mit dem 1:0 per Kopf. Wie schon häufiger in der Rückrunde währte der Vorsprung nur kurz. Koblenz glich eine Minute später aus.

Unbeeindruckt legte Fynn Kläs in der 23. Minute nach gutem Zuspiel von Tom Hoff nach. Nach der Pause kam Koblenz stärker auf. Die Kräfte unseres Teams schwanden zusehends. Verletzungs- und Konditionsbedingt musste die gesamte Abwehr mit Vincent Laux, Ellias Ludwig und Thomas Schömer ausgewechselt werden. Mit großem Einsatz wurde weiter das eigene Tor verteidigt. Dort war Tim Follmann ein sicherer Rückhalt, der die Koblenzer Angreifer verzweifeln ließ. In der 48. Minute gelang Koblenz das leistungsgerechte 2:2. In der Schlussphase hatte Tim Schommers sogar die Chance zum Siegtreffer auf seinem rechten schwächeren Fuß.

Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung freute sich unser Team über den erkämpften Punkt.

Kader:

1Tim Follmann
2Vincent Lauxen
3Nils Otto
5Finn Schmitz
6Elias Ludwig
7Fynn Klaes
9Tim Schommers
10Jonah Castor
11Thomas Schömer
12Tom Hoff
13Simon Zilgen
15Noah Braun
22Philippe Fuhrmann

D1: SpFr Eisbachtal – JFV Vulkaneifel 6:2

Bei bestem Fussballwetter startete unsere D1 mutig und mit Herz in die Partie. Bereits in der 6. Minute konnte sich Fynn Kläs im Strafraum der Eisbachtaler durchsetzen und den Ball trocken ins Tor-Eck verwandeln. Die zunächst von unserer Spielweise überraschten Gegner konnten jedoch den Anschluss herstellen. In der 18. Minuten erzielte unser linksaußen Tim Schommers die erneute Führung. Diese wurde wenige Minuten später erneut egalisiert. Das Spiel ging munter hin und her. Unser Keeper Tim Follmann konnte die Chancen der kopfballstarken Eisbachtaler abwehren.

Wie in unserem Spiel gegen Eintracht Trier konnte der Gegner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein Tor erzielen. Der Schiedsrichter war im Spiel der Auffassung die Halbzeit würde 40 statt der regulären 30 Minuten dauern. Nach 37 Minuten pfiff er dann die erste Halbzeit nach Trainerhinweis ab. Das 3:2 fiel in diesen Zeitraum nach der 30. Minute. Den Respekt den sich unsere Jungs verdient haben, spürte man in der Diskussion um die Anerkennung der Gültigkeit des 3:2.

Unser durch 4 Krankheitsausfälle stark dezimierter 11er Kader, war in der zweiten Halbzeit nicht in der Lage, den körperlich überlegenen und konditionsstarken Eisbachtalern mitzuhalten. Im Verlauf der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte merklich. Die zusätzliche Spieldauer der ersten Halbzeit verschärfte dies zusätzlich.

Eisbachtal siegt insgesamt verdient, wenn auch das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist, da die eingewechselten Finn Schmitz per Kopf die Latte traf und Nils Otto freistehend das Tor leider knapp verfehlte. Elias Ludwig schaffte erneut die Aktion des Spiels, als er auf der Linie per Kopf spektakulär abwehrte.

Am Samstag 6.4. startet die nächste Rheinlandligapartie gegen die TUS Koblenz in Gillenfeld.

C1: lässt Auswärts Punkte liegen

JSG Sirzenich – JFV Vulkaneifel 2:2 (0:1)

Tore: Anton Minninger, Finn Listner

Im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde mussten unsere Jungs zum schweren Auswärtsspiel an die Luxemburgische Grenze reisen. Es wartete die Kampfstarke Mannschaft der JSG Sirzenich auf den JFV.  

Auf die beste Saisonleistung am letzten Samstag gegen TuS Mosella Schweich, folgte eine eher enttäuschende Leistung gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner.
Das Spiel war von der ersten Minute an sehr umkämpft, wobei der Gastgeber in den meisten Zweikämpfen die Oberhand behielten. Spielfluss kam nur selten auf. So war es eine Standartsituation die dem JFV die Führung brachte. Anton Minninger drosch dabei den Ball über die Linie.
Kurz nach der Halbzeitpause stellte Finn Listner das Ergebnis auf zwei zu null. Danach war von unserem JFV leider nicht mehr viel zu sehen. Unser Spiel war geprägt von vielen hektischen und unsauberen Situationen. Der Anschlusstreffer war die logische Konsequenz. Kurz vor Schluss erzielte die JSG Sirzenich noch den Ausgleich mit dem das Spiel dann auch endete.

Bereits am Mittwoch kann man sich rehabilitieren. Dann erwartet man im Rheinland Pokal Achtelfinale niemand geringeres als den Regionalligisten Eintracht Trier.   

Es spielten: Cedrik Kies, Elias Kläs, Tino Meures, Nico Arnold, Joschi Müllen, Ben Häb, Eric Zens, Justin Lanser, Anton Minninger, Nick Schäfer, Finn Listner, Tim Reuter, Jan Luca Stolz, Enrico Strunk

Vorschau: Mittwoch 27.03.2019 18:45 Uhr in Gillenfeld; C1 JFV Vulkaneifel vs. Eintracht Trier