C1: 3. Runde Rheinlandpokal JFV Vulkaneifel : JFV Wittlicher Tal 2:1

Im Rheinland- Pokal traf die C1 am Donnerstag Abend auf den Tabellen vierten der Rheinlandliga, den JfV Wittlich Tal. 

Die Favoritenrolle war vor dem Spiel also klar. Es braucht eine disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung um 

im Flutlichtspiel für eine Überraschung zu sorgen. Mit sieben Siegen in Serie konnte man aber mit reichlich Selbstvertrauen in die Partie gehen. 

Und das tat man auch. Von der ersten Minute an spielte man nicht nur mit, man war sogar dass bessere Team. So war es äußerst bitter, dass Wittlich mit der ersten „halben Chance“ zur eins zu null Führung einschoss. 

Die Jungs zeigten sich jedoch unbeindruckt und zogen „Ihr Ding“ weiter durch. Der verdiente Ausgleich viel dann kurz vor dem Pausen Tee. Finn Listner war der Torschütze. 

Hoch motiviert und mit der Entschlossenheit dem Favoriten ein Bein zu stellen kam man aus der Kabiene. Und so begann man auch die zweite Halbzeit stark und überzeugend. Bereits nach vier Minuten konnte Nico Arnold zur viel umjubelten Führung einschießen. 

Man spielte weiter stark und ließ kaum Torchancen für den Gegner zu. Mitte der zweiten Halbzeit verpasste man leider die ein oder andere Tormöglichkeit erfolgreich abzuschließen, die für einen niedrigeren Puls bei den zahlreichen Zuschauern gesorgt hätte. 

Als dann nach einem Wittlicher Eckball der gute Schiedsrichter die Partie abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. 

Man hat tatsächlich den Einzug in die nächste Pokal Runde geschaft. 

Den Schwung aus diesem Erfolgserlebniss gilt es jetzt mit in die letzten drei Meisterschaftsspiele im Jahr 2018 zu nehmen. 

Tore: 0:1 Maxi Uhlig;  1:1 Finn Listner;  2:1 Nico Arnold