nächste Spiele des JFV Vulkaneifel

 

 

 

 

 

Am Dienstagabend steht für die D1 das nächste Highlight an. Im Achtelfinale des Rheinlandpokals trifft die Hongla-Truppe auf die D1 des TuS Mayen. Auf dem Papier eine ausgeglichene Partie, bei der die Favoritenrolle nicht unbedingt im Vorfeld klar verteilt ist. Beide Teams spielen Bezirksliga. Die aktuell bessere Position des JFV’s in der Tabelle möchte der TuS sicher mit dem Heimvorteil egalisierten. Eine enge Partie mit offenem Ausgang ist die Prognose vorher, der Einzug der D1 des JFV Vulkaneifel in die nächste Pokalrunde im Anschluss hoffentlich das Ergebnis.

Samstag, 29. April 2017 – D-Junioren Bezirksliga West:  
FSV Trier Tarforst – JFV Vulkaneifel   1 : 2

Die Vorzeichen hierzu sind nicht schlecht. Die D1 des JFV scheint wieder in der Spur. Nach der zweiwöchigen Spielpause wegen der Osterferien konnte die D1 nach der bitteren Derbyniederlage gegen die JSG Wittlich wieder einen 3er einfahren. Beim Abstiegsgefährdeten FSV Trier Tarforst gelang es unserer D1 mit dem 2:1-Sieg den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen und somit zu festigen. Bei sommerlichen Temperaturen sahen die mitgereisten Eltern eine gute Partie mit vielen guten spielerischen Ansätzen. Der Gegner zeichnete sich aus durch eine ordentliche Defensivleistung und beschränkte sich auf ein schnelles Umschaltspiel das unsere Defensive das eine oder andere Mal in Bedrängnis brachte und die eine oder andere Chance für den Gegner offenbarte. Jedoch nutzte die Offensive der Tarforster die Chancen nicht und spielte den einen oder anderen Angriff nicht sauber aus. Mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Eifeler-Jungen immer besser ins Spiel. Zweikämpfe wurden gewonnen, Räume immer besser besetzt und die Gegenspieler zu gestellt. So nahmen wir auch als die spieltechnisch bessere Mannschaft das Zepter in der Hand, vor allem in der zweiten Halbzeit und kamen zu immer mehr und deutlicheren Torchancen. Mangels Zielstrebigkeit und Ungenauigkeit im Offensivdrittel musste man sich Letzten Endes mit einem knappen  aber verdienten 1:2 Auswärtssieg zufrieden geben. Lennert Peter brachte das Team um das Trainer Gespann Harry Dahlem, Oliver Hongla und Marco Häb mit einem Kunstschuss aus der Distanz in der 8. Minute auf die Siegerstraße eher Jakob Dax nach großartigem Kombinationsspiel auf 0:2 in der 45 Minute erhöhte. Mit Blick auf das Pokalspiel sind die Trainer über ein positives Auftreten der Jungs zuversichtlich, obgleich Oliver Hongla zu mehr Konzentration, Entschlossenheit und besserer Chancenverwertung mahnt und genau weiß das mit TuS Mayen ein anderes Kaliber wartet.

Es spielten:    
Cedrich Kies (TW), Nick Schäfer, Elias Kläs, Eric Zens, Lennert Peter, Justin Lanser, Levi Dahlem, Ben Häb, Paul Krämer, Benjamin Maas, Jakob Dax, Tino Meures

Das Rückspiel gegen den Tabellendritten FSV Salmrohr ging am Dienstagabend verdient mit 1:2 verloren.

Obwohl man wusste, dass der Gegner die letzten Wochen spielerisch etwas nachließ, gingen wir trotzdem mit der nötigen Ernsthaftigkeit ins Spiel und versuchten unseren guten Fußball aus den letzten Wochen nochmals umzusetzen.

Gleich zu Beginn der Partie war keine Spur davon zu sehen, dass Salmrohr in einer „Krise“ steckt. Sie standen ab der ersten Minute sehr offensiv und machten Druck, womit wir anfangs etwas Probleme hatten. Nach einigen Minuten kamen auch wir besser ins Spiel und konnten uns, wie auch der Gegner, ebenfalls kleinere Chancen erarbeiten. Nach einer ziemlich zerfahrenen ersten Halbzeit konnten wir schließlich doch das 0:1 durch Daniel Bally in der 39. Minute erzielen. Paar Minuten später wurde Eric Sattler vom Salmrohrer Keeper so unglücklich von den Beinen geholt, dass er Rot sah. Die Tatsache, dass wir führten  und „nur“ noch gegen 10 Mann spielten, wurde uns zum Verhängnis. Wir spielten leichtsinnig und unkonzentriert. In der 44. Minute wurde dieses Verhalten mit einem 1:1 durch einen Konter bestraft. Gleich 5 Minuten später machte der Gegner folglich das 2:1. Nach dieser kurzen schlechten Phase unsererseits fingen wir wieder an Fußball zu spielen und legten kämpferisch noch einen drauf. In den letzten 20 Minuten versuchten wir zwar aus aller Kraft den Ausgleich zu erzielen oder doch noch zu gewinnen, gingen jedoch verdient mit einer Niederlage vom Platz, da der Gegner den Sieg letztendlich mehr wollte als wir.

Das Spiel war geprägt von langen Bällen und vielen Ballverlusten beider Mannschaften.

Großes Lob geht an unseren Torwart Johannes Müller, der viele gute Tormöglichkeiten der Salmrohrer verhinderte und uns so eine höhere Niederlage ersparte. Gute Besserung wünschen wir unserem Stürmer Tom Hallebach, der aufgrund einer stärkeren Verletzung ins Krankenhaus gefahren werden musste.

Torschützen:               0 : 1     39. Minute: Daniel Bally
1 : 1     44. Minute:
2 : 1     49. Minute:

Es spielten: Johannes Müller, Jonas Heinzen, Noah Fuhrmann, Jan Michels, Luis Peter, Luca Haeb, Niels Fuhrmann, Niklas Jüngling, Lukas Schmitz, Jakob Schouren, Daniel Bally, Tom Hallebach, Eric Sattler


Am 17. Spieltag trifft unsere C1 auswärts auf den FSV Salmrohr. Das letzte Duell konnte Salmrohr Zuhause in Strohn mit einem 0:2 für sich behaupten. Auf Grund dessen, dass unsere Mannschaft im Hinspiel letztendlich unglücklich 3 Punkte abgeben musste, haben wir etwas gut zu machen und sind besonders heiß und voller Motivation am Dienstag zum Auswärtsspiel zu fahren.

Aktuell belegt der FSV Salmrohr den Tabellenplatz 3 mit 37 Punkten auf dem Konto und hat mit einem Torverhältnis von 74:16 das Beste der Liga. Unsere C1 steht derzeit auf Platz 4 mit 33 Punkten und lässt sich das Zweitbeste Torverhältnis der Liga zuschreiben. Bei einem Sieg unsererseits würde man somit zwar nicht an Salmrohr vorbeiziehen, jedoch würde man wieder weiter an die Tabellenspitze heranklettern und könnte sich weiterhin Hoffnung auf den Gewinn der Meisterschaft machen, da danach noch fünf Spiele ausstehen.

Anzumerken ist, dass der FSV bis zum 13. Spieltag ganze zwölf Mal 3 Punkte einfahren konnte und lediglich einmal unentschieden spielte. Die letzten drei Spiele wurden schließlich verloren. Somit hofft man auf einen Gegner, der derzeit nicht in Topform und dementsprechend schlagbar ist.

Unsere letzten Wochen sind dem gegenüber überwiegend positiv aufzunehmen. Die letzten drei Ligaspiele wurden sehr souverän gewonnen. Auch gegen den Regionalligisten Eintracht Trier konnte man im Pokal-Achtelfinale ein gutes Spiel abliefern und der Mannschaft nach Spielende Lob aussprechen, obwohl man Zuhause mit 1:4 verlor. Ebenso hatten es die letzten Trainingseinheiten in sich. Mit sehr guter Trainingsbeteiligung sowie Trainingsleistung der Jungs sind wir gut vorbereitet. Fraglich ist nur, ob und wie lange unser Torjäger Tom Hallebach, der zurzeit mit 17 Toren auf Platz 2 der Torjägerliste hinter Elias Berres vom FSV Salmrohr mit 26 Toren, spielen kann, da er momentan gesundheitlich angeschlagen ist.

Trotz alledem geht das Team mit viel Rückenwind ins Auswärtsspiel und ist zuversichtlich dem Gegner mindestens auf Augenhöhe begegnen zu können. Eine klare Favoritenrolle kann in diesem Topspiel nicht ausgesprochen werden.

Die Mannschaft sowie Trainer und Betreuer freuen sich auf das kommende Auswärtsspiel sowie auf zahlreiche Unterstützung.

Redaktion: Ein paar Wochen war es ruhig um  das „Spiel der Woche“. Zukünftig wollen wir jedoch wieder Woche für Woche ein Spiel des JFV’s heraus picken und hier etwas detaillierter berichten.